leiste_oben_telefon Notfallnummerleiste_oben_person Meine StadtwerkeKontaktleiste_oben_suche

Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.
Maximal 200 Zeichen insgesamt.
Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).
UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.
+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.
Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

sprechblasesprechblasesprechblasesprechblasesprechblasesprechblase


Neues von den Stadtwerken

25.Nov.22

Entlastung bei Gas- und Fernwärme

Soforthilfe für Haushalte und Unternehmen

Mehricon
25.Nov.22

Beginn der Jahresablesungen

Für unsere Kunden steht die diesjährige Verbrauchsermittlung vor der Tür.

Mehricon
05.Sep.22

Gaspreisentwicklung

Die aktuelle Lage der Gasversorgung in Deutschland ist angespannt und eine Verschlechterung der Situation kann nicht ausgeschlossen werden....

Mehricon
01.Sep.22

Stecker- PV-Anlagen – Gefahr beim Zählerwechsel

Eine Stecker-Photovoltaik-Anlage (Stecker-PV-Anlage), auch bekannt als Balkonkraftwerk, ist eine Solarstromanlage aus wenigen Solarmodulen, die...

Mehricon
19.Aug.22

Neue Preise für die Grundversorgung Strom und Gas

Ab dem 01.10.2022 gelten für die Medien Strom und Gas neue Preise in der Grundversorgung.

Mehricon
14.Jun.22

TOP-Ausbildungsbetrieb 2022

Mehricon
13.Apr.22

Vorsicht vor Telefon- und Haustürgeschäften!

Zurzeit erreichen unsere Mitarbeiter*innen vermehrt Meldungen über Betrüger mit gefälschtem Mitarbeiterausweis.

Mehricon

Neue Insektenweide

Neben den aktuell anhaltenden Themen zu steigenden Energiepreisen und der damit verbundenen Beratung zu Einsparpotentialen für unsere Kunden, fühlen...

Mehricon
07.Jan.22

Strom tanken in Güstrow

Die öffentlichen Ladesäulen in Güstrow befinden sich gerade in der Umstellung auf ein Abrechnungssystem.

Mehricon


Bevor die eigentlichen Energiepreisbremsen im Frühjahr 2023 beginnen, soll die Dezember-Soforthilfe als Überbrückung dienen. Sie soll dabei helfen, die hohen Erdgas- und Fernwärmekosten für Verbraucherinnen und Verbraucher in den Wintermonaten abzufedern.

Die Soforthilfe erhalten alle Haushalte und kleinere Unternehmen bis zu einem Jahresverbrauch von 1,5 Millionen Kilowattstunden je Verbrauchsstelle.

Ebenfalls berechtigt sind:

Krankenhäuser haben keinen Anspruch auf die Soforthilfe. Sie erhalten eine separate Entlastung. Auch Kundinnen und Kunden, die Erdgas zur kommerziellen Strom- und Wärmeerzeugung nutzen, erhalten keine Soforthilfe.

Für Gaskunden wird ein Zwölftel des im September prognostizierten individuellen Jahresverbrauchs mit dem am 1. Dezember 2022 gültigen Gaspreis bewertet.

Für Fernwärmekunden wird dieser Betrag auf Basis des Septemberabschlages zuzüglich eines Aufschlages von 20 Prozent ermittelt.

Den Entlastungsbetrag fordern wir anstelle Ihres Dezember-Abschlages bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ab, welche hierfür finanzielle Mittel des Bundes zur Verfügung stellt. Diesen Betrag verrechnen wir automatisch in der nächsten Gas- bzw. Wärmeabrechnung. Dort wird der Entlastungsbetrag für Dezember 2022 gesondert ausgewiesen.

Den Abschlag für Gas im Dezember 2022 sowie für Fernwärme im Dezember 2022 ziehen wir nicht ein. Eine Überweisung des Abschlages bzw. die Zahlung per Dauerauftrag ist ebenfalls nicht nötig. Sollte der Betrag dennoch gezahlt werden, wird dieser mit der nächsten Jahresrechnung verrechnet, so dass Ihnen kein Nachteil daraus entsteht.

Für Mieterinnen und Mieter gilt: In der Regel haben Sie keine direkten Verträge mit Energieversorgern. Deshalb soll die Dezember-Entlastung mit der jährlichen Heizkostenabrechnung von den Vermietern an die Mieter weitergegeben werden. Informationen hierzu erhalten Sie bei ihren Vermietern bzw. Hausverwaltern.

Die Soforthilfe dient der Überbrückung bis im Frühjahr 2023 die Gas- und Wärmebremse gelten soll. Auch davon werden Sie als Kundinnen und Kunden der Stadtwerke profitieren. Die Stadtwerke setzen die Preisbremsen für Erdgas, Fernwärme und auch für Strom um, sobald sie gesetzlich beschlossen sind.

Ihre monatlichen Abschläge basieren in der Regel auf dem prognostizierten Jahresverbrauch Ihrer letzten Abrechnung (zum Beispiel im September) und den zu diesem Zeitpunkt gültigen Gaspreisen. Zur Berechnung der Soforthilfe werden allerdings die (höheren) Dezember-Gaspreise herangezogen. Aus diesem Grund kann die Höhe der Soforthilfe anders ausfallen als der monatliche Abschlag im Dezember.

Ein weiterer Grund ist, dass sich der im September 2022 prognostizierte Jahresverbrauch vom tatsächlichen Verbrauch in Ihrer letzten Jahresabrechnung unterscheiden kann. Grund hierfür ist, dass beim prognostizierten Verbrauch im September bereits ein Abgleich zwischen abgelesenen Werten und den Ist-Temperaturen stattgefunden hat.

Auf Ihrer nächsten Abrechnung wird die Soforthilfe eindeutig ausgewiesen und verrechnet.

Damit wir die Soforthilfe des Bundes für Fernwärmekundinnen und -kunden erfolgreich umsetzen können, sind wir laut Gesetz verpflichtet, kundenbezogene Daten an eine/einen Beauftragte/n des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz weiterzugeben.

Dies betrifft folgende Daten:

Die Weitergabe der kundenbezogenen Daten zum Zweck der Plausibilisierung ist in § 9 Absatz 5 des Erdgas-Wärme-Soforthilfegesetz (ESWG) geregelt.





KONTAKT

service Image

Stadtwerke Güstrow GmbH

Marketing / PR
Kundenservicecenter
Am Berge 4 - 5, 18273 Güstrow

Tel .: 03843 288-145
Fax: 03843 288-520
E-Mail: marketing@stwg.de


 

Servicezeiten des Kundencenters

Am Berge 4 - 5, 18273 Güstrow

Montag: 

09.00-13.00 Uhr / 14.00-15.30 Uhr

Dienstag:

09.00-13.00 Uhr / 14.00-18.00 Uhr

Mittwoch:

09.00-14.00 Uhr

Donnerstag:

09.00-13.00 Uhr / 14.00-18.00 Uhr

Freitag:

09.00-13.00 Uhr