leiste_oben_telefon Notfallnummerleiste_oben_person Meine StadtwerkeKontaktleiste_oben_suche

Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.
Maximal 200 Zeichen insgesamt.
Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).
UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.
+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.
Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

sprechblasesprechblasesprechblasesprechblasesprechblase

UNSERE GESCHICHTE

1567

Betreiben einer zentralen Trinkwasserversorgung

1608

Wasserkunst auf dem Pferdemarkt

1852-54

Bau und Inbetriebnahme des Gaswerks zur Erleuchtung der Stadt

1872 (1878)

Bau der ersten Kanalisationsleitung in Güstrow

1882

Inbetriebnahme des Wasserwerks »Am Berge / Baustraße«

1885

ging das erste öffentliche Kraftwerk in der Berliner Markgrafenstraße mit einer Leistung von 540 kW in Betrieb.

1887

Planung und in der Folgezeit Bau des ersten geschlossenen Entwässerungsleitungsnetzes in Güstrow

1890

Übernahme des Gaswerkes durch die Stadt Güstrow

1912

Umbau des Wasserwerkes »Am Berge« zum Elektrizitätswerk und Versorgung mit Strom durch die Überlandgesellschaft Rostock

1925

Gründung der Städtischen Betriebswerke als Verbundunternehmen mit Gas, Wasser und späterer Stromversorgung

1928

Übernahme der Stromversorgung von der Überlandgesellschaft in die Städtischen Betriebswerke

1931

Übernahme der Stromversorgung durch das Märkische Elektrizitätswerk

1967

Errichtung einer Kläranlage in Parum (Kapazität 1.140 qm/h)

1985

Umbau der Kläranlage zu einer teilbiologischen Anlage

1991

Gründung der Stadtwerke Güstrow GmbH

 

Übernahme der Wärmeversorgung

1992

Eigenerzeugung von Fernwärme in drei Mobilen Heizzentralen in der Südstadt

Baubeginn des Heizwerkes Süd

Übernahme der Betriebsführung der Straßenbeleuchtung , Fäkalienabfuhr und der Anschlussbahn

Übernahme der Gasversorgung

Übernahme der Gesamten Wärmeerzeugung und -verteilung

1993

Übernahme der Wasserver- und Abwasserentsorgung

 

Gründung des städtischen Abwasserbetriebes als Eigenbetrieb

1995

Übernahme der Stromversorgung

Erweiterung des Heizwerkes Süd zum Blockheizkraftwerk und Inbetriebnahme im Dezember

1996

Inbetriebnahme des Blockheizkraftwerkes Nord

2000

Baubeginn einer modernen Kläranlage (Cyclacurverfahren) in Parum

Fertigstellung und Inbetriebnahme des Freizeitbades OASE

Gründung der Abwasser Parum GmbH

2001

Einweihung der Kläranlage Güstrow-Parum

Eröffnung Kundenservicecenter Am Berge 4

2003

Gründung GüstrowCard GmbH

2005

Dachmarke GüstrowEnergie

2006

Sanierung des Abwasserbauwerkes

2010

Markteinführung der überregionalen Marke Stromissimo®

Inbetriebnahme Reinwasserbehälter am Zum Hohen Rad

2011

Übergabe der Abwasser Parum GmbH an den Städtischen Abwasserbetrieb Güstrow

2012

Umzug des Verwaltungsgebäudes „Zum Hohen Rad 48“

Konzept „Energieerzeugung und Fernwärme der Stadtwerke Güstrow GmbH“

2013

Bau BHKW Wohnanlage Lange Straße und Sandberg

2014

Juni: Inbetriebnahme Heizkraftwerk West 1 im Normalbetrieb

Oktober: erstes Elektroauto im eigenen Fuhrpark

2015

April: E-Bike Vermietung in Kooperation mit Güstrower Fahrradhaus Karasch

14. Juli: Erste E-Ladesäule auf dem Franz-Parr-Platz

2016

25-jähriges Jubiläum der Stadtwerke Güstrow GmbH

Mai: Inbetriebnahme des Solarcarports inklusive Wallbox am Standort
Zum Hohen Rad

Aufbau Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001

2017

26. April: Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage auf dem Dach des Pumpwerks Zum Hohen Rad

September: Rezertifizierung Qualitätsmanagement nach DIN9001: 2015 und Zertifizierung Energiemanagement nach DIN EN ISO 50001, Akkreditierung nach 50003



KUNDEN-SERVICECENTER

service Image

Stadtwerke Güstrow GmbH

Energieberatung
Am Berge 4-5, 18273 Güstrow

Tel.: (03843) 288 500
Fax: (03843) 288 520
E-Mail: kundenberatung@stwg.de

Öffnungszeiten des Kundenservicecenters

Montag: 

09.00-13.00 Uhr / 14.00-15.30 Uhr

Dienstag:

09.00-13.00 Uhr / 14.00-18.00 Uhr

Mittwoch:

09.00-14.00 Uhr

Donnerstag:

09.00-13.00 Uhr/ 14.00-18.00 Uhr

Freitag:

09.00-13.00 Uhr