leiste_oben_telefon Notfallnummerleiste_oben_person Meine StadtwerkeKontaktleiste_oben_suche

Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.
Maximal 200 Zeichen insgesamt.
Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).
UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.
+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.
Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

sprechblasesprechblasesprechblasesprechblasesprechblase

Umweltgerechte Straßenbeleuchtung - mehr als Licht auf der Straße.

Umrüstung an und auf den Straßen - der Umwelt zur Liebe

Bereits im Jahr 1911 gab es in Güstrow die erste Straßenbeleuchtung. Damals wurde allerdings noch mit Gas das Licht erzeugt. Mit der Elektrifizierung der Stadt in den Zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts wurde auch die Straßenbeleuchtung nach und nach elektrisch betrieben. Ab Anfang der 80er Jahre wurden die Lampen von Quecksilberdampflampen auf Natriumdampflampen umgerüstet. Kurz nach ihrer Neugründung übernahmen die Stadtwerke Güstrow 1992 im Auftrag der Barlachstadt die Betriebsführung für die Beleuchtung. Die Technik entwickelte sich über die Jahrzehnte weiter und so wurde im Oktober 2013 die erste LED-Beleuchtung im Pfahlweg in Betreib genommen. Weitere folgten zum Beispiel in der Mühlenstraße und der Elisabethstraße. Mit der Umstellung auf LED Technik leisten die Stadtwerke Güstrow einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Die Nutzung dieser Technik bringt eine erhebliche Energie-, Kosten- und CO2-Einsparung mit sich.

Der schonende Umgang mit natürlichen Ressourcen erfolgt aber nicht nur an, sondern auch auf den Straßen in der Form von Elektrofahrzeugen beispielsweise. Dazu starteten die Stadtwerke Güstrow im Jahr 2015 eine Offensive und nahmen in ihrem Fuhrpark einen VW e-up! auf. Seit Februar 2018 ist ein weiteres E-Mobil des Energieversorgers auf Güstrows Straßen unterwegs – ein Nissan e- NV200. Er wird von den beiden Monteuren für die Straßenbeleuchtung gefahren, um Wartungen und Instandsetzungen an den Beleuchtungsanlagen vorzunehmen. Zusätzlich wurde das alte Modell des Steigers gegen einen Mercedes Sprinter 516 mit einem Palfinger Aufbau Typ 140 V ersetzt. In einer Arbeitshöhe von bis zu 14 m und einer seitlichen Auslage von 8,70 m können so umfassende Arbeiten für Licht auf Güstrows Straßen und Gehwegen vorgenommen werden.

image

Hinweis zu Störungsfällen

Zur Störungsannahme können Sie unsere Zentrale Leitstelle 24h an sieben Tagen in der Woche unter 03843 / 83000 erreichen.
Wir benötigen zur Behebung der Störung folgende Angaben von Ihnen:

Standort der Leuchte

Foto der defekten Leuchte

Daten des Melders (für evtl. Rückfragen)