leiste_oben_telefon Notfallnummerleiste_oben_person Meine StadtwerkeKontaktleiste_oben_suche

Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.
Maximal 200 Zeichen insgesamt.
Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).
UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.
+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.
Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

sprechblasesprechblasesprechblasesprechblasesprechblase

Wildpark-MV ist e-mobil

Stadtwerke Güstrow sponserten im vergangenen Jahr Wallbox. Der Wildpark-MV hat das Thema Nachhaltigkeit fest im Alltag integriert. Nicht nur die Gebäude und Anlagen sind ökologisch und energetisch durchdacht.

Der Tier- und Landschaftspark in Güstrow nutzt zudem neben der Erdwärme mit verschiedenen Solaranlagen auch die Sonnenenergie, wodurch ein Teil des Energieverbrauchs abgedeckt wird.

Im Bereich der Mobilität wurde im vergangenen Jahr nachgezogen: Zwei neue umweltfreundliche Elektro-Autos, sogenannte Streetscooter Work PickUps, bereichern das Arbeitsleben der Tier- und Grünpflege. „Der schonende Umgang mit der Natur liegt uns sehr am Herzen - nicht nur als Umweltbildungseinrichtung, sondern auch jedem Mitarbeiter persönlich. So war es eine logische Konsequenz, auch bei unseren Fahrzeugen umzudenken und bei Neuanschaffungen e-mobil zu werden“ so Geschäftsführer Klaus Tuscher.

Ohne Strom läuft bei den E-Autos natürlich nichts. Zu wichtigen Fragen rund um örtliche Gegebenheiten und Lademöglichkeiten standen die Stadtwerke Güstrow fachlich beratend zur Seite. Über eine sogenannte Wallbox können nun die beiden Elektromobile geladen werden, und zwar mit „Grünen Güstrow-Strom“, dem Ökostrom-Tarif der Güstrower Stadtwerke. Diese sponserten die Ladestation, worüber sich die Wildpark-Mitarbeiter sehr freuten. „Nun ist ein schnelles und sicheres Laden unserer E-Fahrzeuge möglich“ so Manuel Sager, „Wir fahren in der Landschaftspflege zwischen 80 – 90 km in der Woche, die Tierpfleger weitaus mehr, da sie auch in Außenbereichen unterwegs sind“.

„Zurzeit werden die Fahrzeuge ein bis zweimal die Woche geladen. Wenn der Wildpark wieder öffnen darf, wird es etwas mehr. Dann werden unsere beiden E-Autos häufiger zum Einsatz kommen“, so Klaus Tuscher.

Maren Gläser (Wildpark M-V) / Christin Burmeister (SWG)