leiste_oben_telefon Notfallnummerleiste_oben_person Meine StadtwerkeKontaktleiste_oben_suche

Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.
Maximal 200 Zeichen insgesamt.
Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).
UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.
+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.
Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

sprechblasesprechblasesprechblasesprechblasesprechblasesprechblase

Vorsicht vor Telefon- und Haustürgeschäften!

Zurzeit erreichen unsere Mitarbeiter*innen vermehrt Meldungen über Betrüger mit gefälschtem Mitarbeiterausweis.

Aktuell erreichen unsere Mitarbeiter*innen vermehrt Meldungen über Betrüger, die sich mittels eines gefälschten Ausweises als Mitarbeiter der Stadtwerke Güstrow ausgeben. Mit einem teilweise aggressiven und aufdringlichen Vorgehen werden Kunden zu Vertragsabschlüssen gedrängt.

„Wir raten dringend davon ab, persönliche Daten herauszugeben oder jemanden in die Wohnung zu lassen, der auf diesem Wege Verträge mit Ihnen abschließen möchte“, warnt Christin Burmeister, Marketingverantwortliche der Stadtwerke Güstrow. „Das sind unseriöse Methoden. Lassen Sie sich auf keinen Fall unter Druck setzen!“

Des Weiteren erreichen uns zahlreiche Meldungen, dass über eine Frankfurter Telefonnummer (06920…) Zählerdaten abgefragt werden, um im Gegenzug günstige Tarife anzubieten.

Die Verbraucherzentrale empfiehlt ungewollte Werbeanrufe ohne Einverständnis der Bundesnetzagentur zu melden, z.B. an die E-Mail-Adresse rufnummernmissbrauch@bnetza.de. Diese könne Rufnummern abschalten und gegen die Betreiber empfindliche Bußgelder verhängen. Notieren Sie daher gleich nach dem Werbeanruf die Uhrzeit, die Telefonnummer sowie was beim Telefonat beworben wurde.

Durch die UWG-Reform (Gesetz zur Bekämpfung des unlauteren Wettbewerbs) im Herbst 2021 muss derjenige, welcher mit einem Telefonanruf gegenüber einem Verbraucher wirbt, eine zuvor erteilte und dokumentierte Einwilligung nachweisen können.  Des Weiteren erhält ein Strom- und Gasliefervertrag außerhalb der Grundversorgung erst seine Gültigkeit, wenn er dem Verbraucher in Textform vorliegt.

Sollten Sie dennoch in eine Falle getappt sein, hilft Ihnen gern unser Kundenservice-Team unter der Telefonnummer 03843/288-500 und per Email unter kundenberatung@stwg.de.