leiste_oben_telefon Notfallnummerleiste_oben_person Meine StadtwerkeKontaktleiste_oben_suche

Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.
Maximal 200 Zeichen insgesamt.
Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).
UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.
+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.
Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

sprechblasesprechblasesprechblasesprechblasesprechblase

Güstrow-Wärme: Preise sinken

Trotz der neuen Preiskomponente, dem CO2-Preis, sinkt der Fernwärmepreis in Güstrow zum 01. Januar 2021.

Um internationalen Klimaschutzverpflichtungen (Pariser Klimaschutzabkommen vom 12. Dezember 2015) nachzukommen und daraus abgeleitete nationale sowie europäische Klimaziele zu erreichen, hat die Bundesregierung am 19. Dezember 2019 als Teil des Klimapaketes das Gesetz über einen nationalen Zertifikatehandel für Brennstoffemissionen (Brennstoffemissionshandelsgesetz – BEHG) beschlossen, wodurch ein nationaler Emissionshandelfür die Sektoren Wärme und Verkehr ab dem Jahr 2021 eingeführt wird. Das BEHG legt fest, dass ab dem 1. Januar 2021 klimabelastende Emissionen aus dem Wärmesektor Geld kosten. Unternehmen, die Brennstoffe wie Heizöl oder Erdgas in Verkehr bringen, werden gesetzlich verpflichtet, für den CO2-Anteil ihrer Brennstoffmengen Emissionszertifikate zu erwerben. Daher sind Erdgaslieferanten künftig verpflichtet, für das gelieferte Erdgas Emissionszertifikate zu erwerben.

Zum 1. Januar 2021 wird daher ein neuer Emissionspreis (EP) als neuer Preisbestandteil des Arbeitspreises in die Preisregelungen der Wärmelieferverträge für das Versorgungsgebiet Güstrow eingeführt. Im Übrigen gilt die aktuelle Preisregelung unverändert fort.

Trotz der neuen Preiskomponente sinkt der Fernwärmepreis. Der Arbeitspreis reduziert sich um 1,45 ct/kWh netto (1,73 brutto bezogen auf 19 % MwSt). Der Grundpreis erhöht sich leicht um 0,37 €/kW netto (0,44 €/kW brutto bezogen auf 19 % MwSt).

Ein Haushalt mit 10.000 kWh Verbrauch und einer Abnahmeleistung von 10 kW spart im Jahr 168,60 € brutto.

Die ab dem 1. Januar 2021 geltende Preisregelung wird den Kunden jeweils mit einem separaten Schreiben in den ersten zwei Januarwochen zur Information übersandt.

Bei Fragen erreichen Sie unser Kundenservice-Team telefonisch unter 03843 288-500 oder per E-Mail an kundenberatung@stwg.de.