Notfall Service
(03843) 830 00

Geschichte der Stadtwerke Güstrow

  • 1567 Betreiben einer zentralen Trinkwasserversorgung
  • 1608 Wasserkunst auf dem Pferdemarkt
  • 1852-54 Bau und Inbetriebnahme des Gaswerks zur Erleuchtung der Stadt
  • 1872 (1878) Bau der ersten Kanalisationsleitung in Güstrow
  • 1882 Inbetriebnahme des Wasserwerks »Am Berge/ Baustraße«
  • 1885 geht das erste öffentliche Kraftwerk in der Berliner Markgrafenstraße mit einer Leistung von 540 kW in Betrieb
  • 1887 Planung und in der Folgezeit Bau des ersten geschlossenen Entwässerungsleitungsnetzes in Güstrow
  • 1890 Übernahme des Gaswerkes durch die Stadt Güstrow
  • 1912 Umbau des Wasserwerkes »Am Berge« zum Elektrizitätswerk und Versorgung mit Strom durch die Ueberlandgesellschaft Rostock
  • 1925 Gründung der Städtischen Betriebswerke als Verbundunternehmen mit Gas, Wasser und späterer Stromversorgung
  • 1928 Übernahme der Stromversorgung von der Ueberlandgesellschaft in die Städtischen Betriebswerke
  • 1931 Übernahme der Stromversorgung durch das Märkische Elektrizitätswerk
  • 1967 Errichtung einer Kläranlage in Parum (Kapazität 1.140 qm/h)
  • 1985 Umbau der Kläranlage Parum zu einer teilbiologischen Anlage
  • 1991 Gründung der Stadtwerke Güstrow GmbH
  • 1991 Übernahme der Wärmeversorgung
  • 1992 Eigenerzeugung von Fernwärme in drei mobilen Heizzentralen in der Südstadt, Baubeginn des Heizwerkes Süd
  • 1992 Übernahme der Betriebsführung der Straßenbeleuchtung, Fäkalienabfuhr und der Anschlussbahn
  • 1992 Übernahme der Gasversorgung
  • 1992 Übernahme der gesamten Wärmeerzeugung und -verteilung
  • 1993 Übernahme der Wasserver- und Abwasserentsorgung
  • 1993 Gründung des städtischen Abwasserbetriebes als Eigenbetrieb
  • 1995 Übernahme der Stromversorgung
  • 1995 Erweiterung des Heizwerkes Süd zum Blockheizkraftwerk, Inbetriebnahme im Dezember
  • 1996 Inbetriebnahme des Blockheizkraftwerkes Nord
  • 2000 Baubeginn einer modernen Kläranlage (Cyclacurverfahren) in Parum
  • 2000 Fertigstellung und Inbetriebnahme des Freizeitbades OASE
  • 2000 Gründung der Abwasser Parum GmbH
  • 2001 Einweihung der Kläranlage Güstrow-Parum