Notfall Service
(03843) 830 00

Gesetze und Verordnungen

Das neue Energiewirtschaftsgesetz verpflichtet alle Netzbetreiber, ihre Netze - natürliche Monopole - diskriminierungsfrei allen Kunden gegen ein angemessenes Entgelt zur Verfügung zu stellen. Das System des regulierten Netzzugangs tritt an die Stelle des bisher geltenden Prinzips des verhandelten Netzzugangs (auf Basis der Verbändevereinbarungen).

Der Netzbetreiber darf dem Kunden nur genehmigte Netzentgelte in Rechnung stellen. Die Stadtwerke Güstrow stellen hier die relevanten Gesetze und Verordnungen zur Netznutzung des Bereiches Strom als Download-Dokumente zur Verfügung.

Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende

Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (GDEW) mit seinem Herzstück, dem neuen Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) ist in Kraft getreten. Das MsbG wird die derzeitigen Energiemarktstrukturen und -prozesse tiefgreifend ändern.

Was ist das MsbG?
In dem MsbG ist vorgesehen, dass intelligente Messtechnik (Smart Meter) die mechanischen Stromzähler Schritt für Schritt ersetzen. Dabei wird zwischen zwei Messeinrichtungen unterschieden - moderne und intelligente Messeinrichtungen.

Was sind moderne Messeinrichtungen?
Hierbei handelt es sich um elektronische Zähler, für die ab dem 01.07.2017 eine Verpflichtung zum Einbau besteht.

Was sind intelligente Messsysteme?
Diese modernen Messeinrichtungen verfügen über ein Gateway. Es verkörpert die "Intelligenz", welche die Verbrauchsinformationen an den Stromlieferanten übermittelt. Damit sind Informationen über Verbrauch oder Erzeugung zeitnah für die Steuerung des Stromnetzes, unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Standards, nutzbar.

Wer baut die Messeinrichtungen ein?
Verantwortlich für den Einbau der Messeinrichtungen ist der Grundhafte Messstellenbetreiber.

Welche Abnahmemenge gilt für welche Messtechnik?
Verbraucher mit einer jährlichen Stromabnahme über 6.000 kWh sowie Erzeuger mit installierter elektrischer Leistung zwischen 7 und 100 kW sollen ab 2017 nach und nach mit intelligenten Messsystemen ausgestattet werden.

Für Kunden, deren Jahresverbrauch unter 6.000 kWh liegt, sowie für kleinere Erzeugungsanalagen unter 7 kW schreibt das Gesetz keine Einbaupflicht für intelligente Messsysteme vor. Diese Stromkunden - das ist der typische Güstrower Haushalt - erhalten nach und nach bis zum Jahr 2032 eine moderne Messeinrichtung.

Kontakt

Netzservice

Herr Andreas Schnee

Zum Hohen Rad 48
18273 Güstrow

Tel.: (03843) 288 172
Fax: (03843) 288 102

E-Mail: netznutzung(at)stwg.de